Trumps “Disinfectant faux pas”

Warum um alles in der Welt hat der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump, die innere Verwendung von Desinfektionsmitteln gegen die COVID-19 Erkrankung laut Mainstreampresse “empfohlen”? Hat er das wirklich getan? Oder was passierte da eigentlich bei jener Pressekonferenz, die zu Entrüstungstürmen führte. Bei Verfolgung der vollständigen Aussage ergibt sich da folgendes:

Zugegeben, das war missverständlich. Er hat aber von Ansätzen bei der Erforschung der Bekämpfung der COVID-19 Erkrankung gesprochen, die “interessant sind”! Sind sie das?

1. UV-Licht
UV-Licht wird zur wirksamen Desinfektion von z.B. Oberflächen verwendet und das ist nicht mal ein Geheimnis. Die Firma OSRAM bewirbt ihre UV-Lampen zur Wasser-, Luft- und Oberflächenentkeimung: https://www.osram.de/pia/applikationen/industry/purification/index.jsp . Mithin ist UV-Licht sicher ein guter Ansatz, um sehr effektiv und schnell dem SARS-Cov-2Virus schnell an den Kragen zu gehen. Die Welt schreibt in einem Artikel vom 31.03.2020 (hinter der Bezahlschranke): “Seit Wochen sind Desinfektionsmittel ausverkauft, schlimmer noch, sie werden aus Arztpraxen und Kliniken gestohlen. Es gibt aber noch eine Möglichkeit, alles zu desinfizieren: Mit UV-Licht, genauer mit UV-C-Licht. Der Verkauf von UV-C-Lampen ist seit Beginn der Coronakrise in die Höhe geschnellt. Ein südkoreanisches Unternehmen berichtet, dass die Nachfrage nach ihren UV-C-LEDs um das Fünffache gestiegen sei. Laut Aussagen der Firma töten ihre Lampen bei einer einminütigen Bestrahlung 90 Prozent der Coronaviren. Das UV-C-Licht scheint ein Wunderwerkzeug: Es befreit von Viren, Bakterien und selbst von Schimmelpilzen. China desinfiziert damit seit Ausbruch der Coronakrise Banknoten und lässt in Krankenhäuser UV-C-Roboter fahren, in Moskau werden damit U-Bahnen entkeimt. … “ So, mithin also doch ein interessanter Ansatz.

2. Desinfektionsmittel
Ja, diesen Begriff assoziiert man sofort mit einem Kloreiniger oder dem Hygienespray, wo bereits auf der Verpackung mit deutlichen Worten vor der Einnahme gewarnt wird. Um solche Desinfektionsmittel geht es doch gar nicht … oder hält man Trump wirklich für so bekloppt, dass man ihm unterstellt, dass er das Trinken von Kloreiniger empfehlen würde?! Was gemeint ist … es gibt auch ein zugelassenes Desinfektionsmittel für die wirkungsvolle und schnelle Trinkwasserentkeimung. Es ist dafür in den USA und auch in Deutschland zugelassen und wird dafür auch verkauft. Weltenbummler, die fernab von Pauschalreisen auch in Ländern unterwegs sind, wo man nicht allen als Trinkwasser angebotenen Quellen vertrauen kann, kennen und schätzen es, da man dieses Mittel in einer kleinen Flasche transportieren kann und bereits wenige Tropfen allen (pathogenen) Keimen im Wasser den Garaus machen. Das Mittel nennt sich Chlordioxid und wird als wässrige 0,3 % Lösung (CDL) verkauft.
“Chlordioxid findet Verwendung bei der Trinkwasserdesinfektion, in der es Chlor in einzelnen Ländern weitgehend ersetzt hat. In Deutschland ist es nach § 11 der Trinkwasserverordnung für die Trinkwasseraufbereitung zugelassen. Es ist gegen Bakterien genauso oder besser wirksam als Chlor und, im Gegensatz zu Chlor, auch gegen Viren und viele Protozoen (Einzeller) wirksam.” Quelle Wikipedia – Chlordioxid
Wie wirkt CDL und warum kann man es auch zur wirksamen Bekämpfung von krankmachenden Viren und Bakterien im meschlichen Körper verwenden?
Hierzu bilde ich drei Seiten aus dem Buch von Dr. Antje Oswald “Das MMS-Handbuch” nachstehend ab (Seiten 25-27):
Chlordioxid zur Bekämpfung des SARS-CoV-2 einzusetzen, ist mithin ebenso ein “höchst interessanter Ansatz”. Warum?
In den USA wurde 1991 ein Patent angemeldet, welches ein Verfahren auf Chlordioxid-Basis darstellt zur Desinfektion von Blutplasma gegen jegliche Keime! Das genannte Patent ist u.a. wie folgt beschrieben:
“Abstrakt – Dies ist eine Präsentation der Zusammensetzung und des Verfahrens zum Desinfizieren oder im wesentlichen Sterilisieren von Blutfraktionen und Blutbestandteilen offenbart. Die Zusammensetzung wird durch Zugabe einer Chlordioxid freisetzenden Verbindung mit einer schwachen organischen Säure und einem wärmeaktivierten Saccharid gebildet.”
Link: https://patents.google.com/patent/US5019402A/en
Auszug aus dem Buch von Andreas Kalcker “Gesundheit verboten”
Wenn man Chlordioxid zur Entkeimung von Blutplasma anwendet, welches so dann bei Blutransfusionen eingesetzt wird, sollte es doch für innerkörperliche Anwendungen geeignet sein!
Eigene Erfahrungen:
Ich nehme CDL seit nunmehr fünf Jahren bei Bedarf ein (wie es übrigens tausende anderer eigenverantwortlich handelnder Menschen auf der ganzen Welt tun). Zur Zeit prophylaktisch jeden Tag. Ich bin seit fünf Jahren nicht einen Tag wegen einer Infektionserkrankung ernsthaft krank und deshalb arbeitsunfähig gewesen. Nebenwirkungen gab es bei mir keine. Chlordioxid ist bereits Bestandteil weniger zugelassener Medikamente, nur wird das nicht an die große Glocke gehängt. Es ist gegen jede Art von pathogenen Keimen wirksam. Es ist zur Trinkwasserdesinfektion zugelassen und wird dafür auch verkauft. Wenn man die Dosierung etwas erhöht, kann man damit seine schwere Grippe oder Angina oder Schnupfen usw. binnen weniger Stunden in den Griff bekommen. Das sind meine Erfahrungen. Ich bin und war immer mein eigenes Versuchskaninchen … ich lebe noch Es ist übrigens die Dummheit und die Angst der Menschen, dass sie Aussagen nicht prüfen, sondern auf vorgekaute Aussagen im Mainstream vertrauen. Daher geht jetzt alles den Bach runter und sehr sehr viele warten auf einen “Corona-Impfstoff”.
Wer mir mit irgendwelchen Chlorbleiche-Vergleichen und Videos kommt, hat keine Ahnung. CDL hat mit Chlorbleiche nichts zu tun! Und noch eines zum Schluss, die handelsübliche Chlordioxidlösung (CDL) hat nur 0,3 % Chlordioxid und der Rest ist Wasser. Die Lösung wird noch mal mit Wasser verdünnt (besser gesagt werden nur Tropfen in eine größere Menge Wasser gegeben), entweder zur Trinkwasserdesinfektion oder zum Einnehmen. Wer also darauf abstellt, dass man Chlordioxid pur einnimmt, der verdreht die Tatsachen und ist mir höchst suspekt!
FAZIT: Wenn die US-Administration die Anwendung von Chlordioxid zur Bekämpfung der COVID-19 Erkrankung in Erwägung zieht und dies geprüft werden soll, dann ist das ein begrüßenswerter Ansatz.

Kommentar verfassen