Erste Testreihe zur Heilung von COVID-19 Erkrankten mit CDL zu 97% erfolgreich

Screenshot des Videos

Andreas Kalcker, ein deutscher Biochemiker, der zur Wirksamkeit von Chlordioxidlösung (CDL) bereits mehrere Bücher geschrieben hat und deshalb in den Fokus der Interessenträger geraten ist, welche nicht an Heilung, sondern an Krankheiten Geld verdienen, stellt die Ergebnisse einer Studie aus Equador vor, wo über 100 Corona-Erkrankte mit dem Mittel behandelt wurden.

https://www.bitchute.com/video/qLqZQ9dPJPHc/
Anmerkung vom 21.05.2020:
Wo vorher ein eingebettetes Video, welches auf Facebook abgerufen werden konnte, zu sehen war, steht nun, dass das Video nicht verfügbar sei. Das ist nicht etwa deshalb so, weil es der Urheber verboten hätte, sondern weil bei Facebook durch correctiv.org Zensur ausgeübt wird. Es passt nicht ins Bild, wenn man durch ein einfaches Mittel ohne die große Pharmaindustrie schnell Pandemien beenden und sehr viele Krankheiten erfolgreich behandeln könnte. Bei der Anwendung von Chlordioxid kann ich mitreden, da ich es selbst seit 5 Jahren anwende. Meinen Erfahrungsbericht findest du am Schluss des Artikels. Wer ist correctiv.org, eine Organisation, die sich wie das “Wahrheitsministerium” aus George Orwell´s Roman “1984” gebärdet? Ich zitiere dazu mal das noch objektiv berichtende Medium “Tichy´s Einblick” welches in einem Artikel vom 17.01.2020 unter der Überschrift “Correctiv: Wenn Faktencheck zur Propaganda wird” u.a. Folgendes ausführte:
“Correctiv wurde 2014 gegründet und mit einer Anschubfinanzierung von drei Millionen Euro ausgestattet, unter anderem von der Brost-Stiftung – geführt von dem ehemaligen SPD-Politiker und Ex-Kanzleramtschef Bodo Hombach. Außerdem erhält sie Fördergelder von der Rudolf-Augstein-Stiftung, der Open Society Foundation des Milliardärs George Soros und der Bundeszentrale für Politische Bildung. Als Medium arbeitet Correctiv bei bestimmten Recherchen auch mit dem ZDF zusammen.
Correctiv ist nicht geeignet, über „wahr“ und „falsch“ zu entscheiden. Das zeigt sich auch in anderen Fällen, etwa als im November „11.000 Forscher“ vor den Folgen der Klimaerwärmung warnten und sofortige Maßnahmen einforderten – alle Leitmedien bis hin zur Tagesschau berichteten darüber … In der Auseinandersetzung pro und contra Klimawandel zählt wohl die größte Zahl. Doch die 11.000 sind überaus fragwürdig, wie Axel Bojanowski feststellt, Wissenschaftsjournalist, neun Jahre beim SPIEGEL und nun Chefredakteur bei „bild der wissenschaft und natur“: „Es ist ein Tiefschlag für die Glaubwürdigkeit der Forschung (und der Medien), nicht nur weil die Unterzeichnerliste offenbar ungeprüft veröffentlicht wurde – auch „Mickey Mouse“ hat unterschrieben. Dass zahlreiche Vertreter von Umweltverbänden unter den Unterzeichnern sind und viele andere ohne Berufsnennung, lässt an ihrer Wissenschaftlichkeit zweifeln. Aber auch viele Forscher, deren angegebene Fachrichtung eine Mitarbeit am Klimathema anzeigen, dürften mit der Arbeit ihre Kompetenz überschritten haben: Sie bearbeiten Detailfragen, die eine kompetente Beurteilung aller Aussagen des Aufsatzes nicht unbedingt nahelegen.“
Es geht nicht um das Überprüfen von Fakten, wozu sich TE immer und wieder bekannt hat. Es geht darum, mit Hilfe fragwürdiger Organisationen kritische Medien und ihre Berichterstattung zum Verstummen zu bringen.”

Da ja Gott sei Dank neue Medien wie Telegram über die mittlerweile Zigtausenden Kanäle den Informationsfluss offen halten, habe ich das Video über meinen Telegram-Kanal gesichert:
https://t.me/VisionBlueInfo/391

Und hier die Beschreibung der Studie: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/study/NCT04343742
wie sie bei clinicaltrials.gov veröffentlicht wurde.

Alle Daten wurden überprüft und notariell beglaubigt und stehen zum Download bereit.
https://bit.ly/Beglaubigung

Eigene Erfahrungen:
Ich nehme CDL seit nunmehr fünf Jahren bei Bedarf ein (wie es übrigens tausende anderer eigenverantwortlich handelnder Menschen auf der ganzen Welt tun). Zur Zeit prophylaktisch jeden Tag. Ich bin seit fünf Jahren nicht einen Tag wegen einer Infektionserkrankung ernsthaft krank und deshalb arbeitsunfähig gewesen. Nebenwirkungen gab es bei mir keine. Chlordioxid ist bereits Bestandteil weniger zugelassener Medikamente, nur wird das nicht an die große Glocke gehängt. Es ist gegen jede Art von pathogenen Keimen wirksam. Es ist zur Trinkwasserdesinfektion zugelassen und wird dafür auch verkauft. Wenn man die Dosierung etwas erhöht, kann man damit seine schwere Grippe oder Angina oder Schnupfen usw. binnen weniger Stunden in den Griff bekommen. Das sind meine Erfahrungen. Ich bin und war immer mein eigenes Versuchskaninchen … ich lebe noch Es ist übrigens die Dummheit und die Angst der Menschen, dass sie Aussagen nicht prüfen, sondern auf vorgekaute Aussagen im Mainstream vertrauen. Daher geht jetzt alles den Bach runter und sehr sehr viele warten auf einen “Corona-Impfstoff”.
Wer mir mit irgendwelchen Chlorbleiche-Vergleichen und Videos kommt, hat keine Ahnung. CDL hat mit Chlorbleiche nichts zu tun! Und noch eines zum Schluss, die handelsübliche Chlordioxidlösung (CDL) hat nur 0,3 % Chlordioxid und der Rest ist Wasser. Die Lösung wird noch mal mit Wasser verdünnt (besser gesagt werden nur Tropfen in eine größere Menge Wasser gegeben), entweder zur Trinkwasserdesinfektion oder zum Einnehmen. Wer also darauf abstellt, dass man Chlordioxid pur einnimmt, der verdreht die Tatsachen und ist mir höchst suspekt!

Kommentar verfassen